Bayerischer Jura. Urlaubsland der Tr䵭e. - www.bayerischerjura.de
Amberg-SulzbachNeumarktRegensburgKelheim
 
Prospektbestellung
 

Landkreis Amberg-Sulzbach: Entspannen – Entdecken – Erleben

Doggerfelsen bei Seugast
Doggerfelsen bei Seugast
Steinerne Stadt bei Auerbach
Steinere Stadt bei Auerbach
Kinderspaß am Monte Karolino
Kinderspaß am Monte Kaolino
Blick ins Lauterachtal
Blick ins Lauterachtal
Kloster Kastl
Kloster Kastl
Kurfürstliches Schloss Amberg
Kurfürstlliches Schloss Amberg
Schloss Theuern
Schloss Theuern
Altstadtfest in Sulzbach-Rosenberg
Altstadtfest in Sulzbach-Rosenberg
Kirwabätz in Amberg
"Kirwabätz" in Amberg

Einzigartige Landschaft

Die Einzigartigkeit der Landschaft des Amberg-Sulzbacher Landes ist durch ihre Vielfalt und ihren Abwechslungsreichtum gekennzeichnet. Im Osten sind es die Ausläufer des Oberpfälzer Waldes, im Süden und Westen bestimmt die Juralandschaft als Rest eines längst vergangenen Ozeans das Erscheinungsbild. Wie blaue Bänder schlängeln sich Flüsse wie Vils oder Lauterach durch die Region und passieren auf ihrem Weg schroffe Jurafelsen, malerische Orte und einstmals bedeutende Burgen und Schlösser.

Steinreich und uralt

Die Zeit hat in vielen Jahrmillionen ihre Spuren hinterlassen. Schroffe Felszinnen und groteske Steinformationen wie das Felsenlabyrinth der Königsteiner Steinberge, der Steinernen Stadt bei Auerbach oder des Felsenlabyrinths bei Sackdilling beeindrucken jeden Wanderer. Tiefe Einblicke in das Erdinnere gewähren die Maximiliansgrotte oder die Osterhöhle.

Die Gewinnung, Verhüttung und der Handel mit dem Eisenerz ist nur noch Geschichte, doch hat sie den Landkreis als „Ruhrgebiet des Mittelalters“ geprägt und ihre Spuren überall hinterlassen. Der Qualitätswanderweg Erzweg und die Bayerische Eisenstraße verbinden die Zeugen der Industriegeschichte mit der einzigartigen Landschaft. Bergbau live können Sie live im „Land der weißen Erde“ erleben, dem größten Kaolinvorkommen Deutschlands im Gebiet Hirschau/Schnaittenbach. Erfahrbar und erlebbar wird die Entstehungsgeschichte dieser Landschaft mit dem Monte Kaolino, dem höchsten Sandskiberg Europas. Nur auf dem „weißen Riesen“ kann man einen Wintersport auch in Bikini und Badehose nachgehen.

Hirsche und Wacholder

Mit seinen weiten Wäldern voll mystischer Stille gehört das Amberg-Sulzbacher Land zu den waldreichsten Gebieten Bayerns. Der Hirschwald war das ehemalige Jagdrevier der Kurfürsten direkt vor den Toren Ambergs. Der Name Hirschwald kommt nicht von ungefähr – bis heute ist hier der König der Wälder zu Hause. Der Hochwald wirkt wie eine riesige Säulenhalle aus Kiefern-, Fichten-, Tannen- und Buchenstämmen, die in der Höhe von einem grünen Baldachin überspannt wird. Ein ganz anderes Bild bieten die mediterran anmutenden und duftenden Wacholderheiden des Lauterachtals und des unteren Vilstals. Nicht umsonst wird dieser Landstrich auch als „Bayerische Toskana“ bezeichnet.

Aktiv in der Natur

Radfahrer erkunden die wunderschönen Flussniederungen. Für Paddler ist die Vils ein echter Geheimtipp. Angler schätzen die bekannten Forellen aus der fröhlich vor sich hin plätschernden Lauterach. Dem Kletterfreund erwarten im Raum Hirschbach mit seinen aufragenden Dolomitfelsen zwar nicht die höchsten, dafür aber die schwierigsten Aufstiege. Freunde des Golfspiels sind in Königstein und Schmidmühlen willkommen und für Reiterfreunde ist Kreuth bei Rieden, dem größten Reiterzentrum Europas, das Ziel.

Für Kulturfreunde

Namen wie Wolfgang Dientzenhofer, Cosmas Damian Asam oder Johann Baptist Zimmermann sind Garanten für die künstlerisch hochwertige Ausstattung unserer barocken Kirchen und Klöster. Hinzu kommen zahlreiche Freilichtbühnen, Festspiele, Museen, Burgen und Schlösser. Bekannt als Veranstaltungsort für Kabarett, Musik oder Ausstellungen ist das Kultur-Schloss Theuern.

Feste und mehr

Sie möchten Feste feiern? Allein im Amberg-Sulzbacher Land gibt es über 120 Kirchweihen. Und zu unseren einmaligen Bergfesten kommen Besucher von weit her. Auch die Gastronomie bietet das ganze Jahr über für jeden etwas - von der Gourmetküche bis zum gut bürgerlichen Speiselokal. Weit über die Grenzen bekannt, sind die alljährlichen Wildwochen im Herbst sowie das köstliche Juradistl-Lamm. Dazu ein Glas Bier in seiner einzigartigen Vielfalt: 14 Brauereien, davon braut eine allein 13 verschiedene Sorten.

Weitere Informationen:

Tourist-Information Amberg-Sulzbach
Hallplatz 2, 92224 Amberg
Tel. 09621 10239, Fax 09621 37605333
tourist@amberg-sulzbach.de
www.amberg-sulzbacher-land.de

 
Video wird geladen ..
Interaktive Karte Bayerischer Jura